Dienstag
11
Dezember
2018

Panzerballett X-Mas Death Jazz Project

Wie schön wäre Weihnachten – ohne Weihnachten. Was wie eine Utopie kultureller Romantik scheinen mag, hat Chef-Avantgardist Jan Zehrfeld für die konzeptionelle Ausrichtung des aktuellen Langspielers „X-Mas Death Jazz“ seiner Band Panzerballett genutzt. Zu lange schon verkümmert das Fest der Liebe zwischen nett gemeinten „frohe Weihnachten“ und Geschenken, die man besser gleich wieder verschwinden lässt! Doch „X-Mas Death Jazz“ bietet nun eine Lösung für dieses Dilemma an. „Verkrasste“ Weihnachtslieder.

Die Tour zum Album wird in mehrerlei Hinsicht besonders: Sie kann selbstverständlich nur zur Weihnachtszeit stattfinden, und für die Live-Präsentation 2018 hat Jan Zehrfeld [Gitarre] das "Panzerballett X-Mas Death Jazz Project" mit Musikern aus dem Panzerballett'schen Dustkreis ins Leben gerufen: Mit Rafael Trujillo (Obscura) [Gitarre], Axel Kühn (SWR Big Band) [Saxophon], Gerd Boelicke (David Hasselhoff) [Bass] und Christoph Huber (Bob Mintzer) [Drums] ist auch dieses Jahr dafür, gesorgt, dass die Musik Panzerballetts in ihrem gewohnten Facettenreichtum druckvoll auf die Bühne gebracht wird.

http://www.panzerballett.de

prog rock
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 17.00 EUR
AK: 20.00 EUR
TICKETS in den Kalender übernehmen